Frei....

im Mai

NL FR
Unter diesem Motto werben die Verkehrsunternehmen in der Euregio Maas-Rhein dafür, die vielen Feiertage im Mai für Ausflüge im Dreiländereck zu nutzen.

Mit 17 Euro einen ganzen Tag unterwegs

Mit dem euregioticket, zum Preis von 17 Euro können – im Gegensatz zu Werktagen, an denen nur
eine Person das Ticket nutzen kann - zwei Erwachsene und drei Kinder bis zu zwölf Jahren an allen Wochenenden und Feiertagen einen Tag lang fast alle Busse und Bahnen nutzen. Das Ticket kann an den entsprechenden Tagen in den belgischen Provinzen Limburg und Lüttich sowie der Deutschsprachigen Gemeinschaft, der niederländischen Provinz Limburg und der Regio Aachen genutzt werden. Das gilt auch dann, wenn der Feiertag nur in einem Land ist. Warum also nicht einmal außerhalb der üblichen Ferienzeiten kleine Reisen und Ausflüge im Dreiländereck unternehmen?

Die Aktion „Frei im Mai“ wurde durch das Angebot der vielen freien Tage im Monat Mai bewusst in diesen Zeitraum gelegt, denn der Mai ist in diesem Jahr der „Freizeitmonat 2013“. Es gibt vier Wochenenden und viele Feiertage – vier in Deutschland sowie drei in Belgien und in den Niederlanden. Dazu kommt der niederländischeKöniginnentag am 30. April.
Foto-Wettbewerb

Noch attraktiver wird der Ausflug durch einen Foto-Wettbewerb, den die beim Aachener Verkehrsverbund (AVV) angesiedelte Euregionale Koordinierungsstelle für Bus und Bahn in der
Euregio Maas-Rhein im Mai veranstaltet. Gesucht werden Fotos von Menschen, Situationen oder Ansichten in der Euregio Maas-Rhein, von denen die interessantesten, schönsten und besten von einer Jury ausgezeichnet werden. Den Weg zu den Fotomotiven können die Teilnehmer mit dem ÖPNV zurücklegen, vielleicht sogar mit dem euregioticket, Voraussetzung für die Teilnahme ist das aber nicht. Weitere Informationen zum Foto-Wettbewerb und über die attraktiven Preise finden Sie hier.

Grenzüberschreitende ÖPNV-Angebote

Der Foto-Wettbewerb ist Teil der Aktion „Frei im Mai“. Diese soll in den nächsten Wochen den Menschen in der EuregioMaas-Rhein zeigen, dass es bereits eine ganze Reihe von grenzüberschreitenden ÖPNV-Angeboten gibt. Diese Möglichkeiten noch weiter auszubauen und zu verbessern ist Ziel der „Euregionalen ÖV-Plattform“, in der sich die Gebietskörperschaften und Verkehrsunternehmen der EMR zusammengeschlossen haben. Gemeinsam betreiben sie das Projekt „M3 - Mobilität ohne Grenzen in der Euregio Maas-Rhein, das Grenzhindernisse abbauen und die grenzüberschreitende Mobilität im Dreiländereck unterstützen und verbessern soll. Das Projekt
M3 wird durch die Europäische Union und das Land Nordrhein-Westfalen gefördert.
Gefinancierd door het Europees Fonds voor Regionale Ontwikkeling (EFRO). De Europese Comissie investeert in uw toekomst